Ich höre was, was Du nicht hörst

Tinnitus

Die Abwandlung des bekannten Kinderspiels symbolisiert das Problem aller Betroffenen: die Wahrnehmung von subjektiven Geräuschen wie Pfeifen, Rauschen, Zischen oder Summen. Jeder Vierte von uns hat dieses Phänomen schon mal wahrgenommen. Meistens und glücklicherweise nur vorübergehend.

Den Tinnitus behandeln

Bei Tinnitus können medizinische, psychologische und hörgeräte-akustische Maßnahmen ergriffen werden. Auch Akkupressur hat schon zu Erfolgen geführt.

Eine gute Anlaufstelle ist die DEUTSCHE TINNITUS-LIGA, eine gemeinnützige Selbsthilfeorganisation gegen Tinnitus, Hörsturz und Morbus Menière. Dort erhalten Sie auf Anfrage eine Informationsbroschüre und auf der Website erwarten Sie viele Informationen und ein rege genutztes Forum.

Mit dem Tinnitus leben

Selbst wenn der Tinnitus bleibt (chronischer Tinnitus), wird er in den meisten Fällen erträglich: Hiervon berichtet die Hälfte aller Betroffenen in Deutschland, die sich gar nicht oder nur geringfügig gestört fühlen. Gleichwohl kann Tinnitus den Charakter einer Krankheit annehmen: Wenn er zu einer schweren Belastung im täglichen Leben wird und wenn daraus weitere Krankheiten resultieren.

8x im Westerwald - Unsere Hörläden: